12052339_491972254304647_2645884679827310071_o

Erlebnis-Bauernhof

Angebote für Abenteuer und Momente der Einkehr

o Die Hof-Führung – Eine Reise mit allen Sinnen –

• für Kindergärten,
• für Schulklassen von der 1.- bis zur 12. Klasse,
• für alle Menschen mit Interesse an biologischer Landwirtschaft und ökologischen Zusammenhängen,
• für Menschen, die sich für die Wunder des Lebens öffnen
• für Menschen jeden Alters
• für Menschen mit Handikap
Mindestgruppengröße: 10 Personen
• Dauer: 1,5 Stunden
Wann? vormittags von 9 Uhr bis 10.30 Uhr; nachmittags von 15 Uhr bis 16.30 Uhr.
• Preise: 5 € pro TeilnehmerIn
• Für jede weitere angebrochene 1/2 Stunde 15 € für die gesamte Gruppe
• für kreativ verwendete Materialien des Hofes 3 € pro TeilnehmerIn

o Die Bauernhof-Gruppe – Aktiv sein im Rhythmus der Natur

• Gruppengröße: 8-12 Kinder
• Alter: zwischen 5- und 11 Jahren
• Zeitraum: März – Dezember
• Zeitpunkt: jeder 1. Montag im Monat von 15 Uhr – 17.30Uhr für öffentliche Gruppen;
• an Vormittagen von 9 Uhr – 11.30 Uhr nach Absprache für Schulklassen / Kindergarten-Gruppen
• Themen: Betreuung eines eigenen Gemüsefeldes/ eines Patentieres/ Kreativ sein in der Abenteuer- Werkstatt / arbeiten mit den „Bauersleuten“
• Preise: 100 € für 10 Termine pro TeilnehmerIn; also 10€ pro TeilnehmerIn pro Termin.


o Besondere Hof-Angebote

Die Munkbraruper –Biokartoffeln: über das Leben der Kartoffeln
Bei den Bienen: Das Bienenleben in der Klotzbeute-heutige Zeidlerei auf dem Biohof Svensteen
Rund um das Gemüsefeld: säen, pflanzen, pflegen, ernten, genießen
Der Apfelbaum und seine Äpfel im Lauf der Jahreszeiten: im Apfelgarten, Apfelsaft pressen, Äpfel genießen
Bei den Schafen: Streicheln, schnuppern, Wolle waschen, filzen, basteln, kleine Wollkissen herstellen
Bei den Ziegen: mutig sein, entspannen, streicheln
• In der Abenteuer-Werkstatt: matschen und gestalten mit Lehm
• In der Klön-Schnack-Runde: über das Leben philosophieren
Bei den Schweinen: füttern, streicheln, miteinander sprechen
• Beim gefiederten Volk des Hofes: den Hahn König Max und seine Hennen mit Namen Hildegard kennenlernen
Im Märchenland: Märchen erspielen an verborgenen Orten
Bei Kerzenschein im warmen Stall: Kreativ sein mit echtem Bienenwachs in der Adventszeit

Sprechen Sie uns an…Wir sind kooperativ!

 


o Das pädagogische Konzept: Vom „Miteinander sein“ auf dem Biohof Svensteen

Vom „Miteinander sein“ auf dem Biohof Svensteen

Wir wollen konzentriert von- und miteinander lernen. Nach dem Motto: „ Ich bin Ich und Du bist Du“ respektieren wir uns.
Unsere Reise auf dem Biohof Svensteen führt uns an Orte, an denen wir uns friedlich füreinander öffnen- oder ganz für uns allein sein können.
Staunend und voller Wissensdrang entdecken und verstehen wir die biologische Landwirtschaft und erkennen ökologische Zusammenhänge. In altersgemischten Gruppen lernen wir, unser Bedürfnis nach Spannung, Abenteuer und Risiko angemessen zu äußern. Wir können uns selbst ausprobieren und eigenständig handeln. Dabei übernehmen wir Verantwortung für unser Tun und erkennen, wie stark und wertvoll wir- sowohl individuell als auch gemeinsam- sind. Das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit begleitet uns auf unseren Wegen, denn wir machen uns gegenseitig die Bedürfnisse aller Lebewesen sowohl nach Freiheit als auch nach Grenzen bewusst. Verbunden mit der Natur erwachen viele unserer Sinne gleichzeitig und wir erleben und begreifen intensiv die Zusammenhänge unseres Lebens. Indem wir uns mit den Materialien der Natur beschäftigen, erkennen und spüren wir ihre Merkmale und begreifen so manche physische Gesetzmäßigkeit. Ein Abenteuer auf dem Biohof Svensteen lebt durch die Bewegung der AbenteurerInnen. Wir atmen tief durch, öffnen uns für die verschiedenen Hofsituationen und gehen, hüpfen, laufen, springen, rollen, tollen… deshalb oft auf „Tageswegen“, die gerade neu entstehen. Wir lassen uns nieder, um aufmerksam und achtsam die Welt um und in uns wahrzunehmen.
Unser Miteinander ist geprägt von Begeisterung für das, was wir tun und wird getragen von der Liebe zum Leben. Dieser Schatz ist so groß, dass wir ihn teilen wollen. Begeisterung erwecken wir bei unseren Mitmenschen, indem wir
• viel von unseren Gefühlen und Beobachtungen mitteilen und weniger abstrakt vermitteln. Dies schafft Vertrauen und ermutigt zur Selbstreflexion;
• uns auf momentane Situationen einlassen und bereit sind, gemeinsam mit den AbenteurerInnen alte Wege zu verlassen und eine neue Richtung einzuschlagen;
• gleich am Anfang unserer Reise für Konzentration sorgen, denn nur konzentriert können wir wahrhaftig mit innerer Ruhe lernen.
erst schauen und erfahren und dann sprechen. Berührt und inspiriert vom Leben auf dem Hof, sprechen wir in gemütlicher Runde über unsere Erlebnisse. Wir erzählen und verstärken und klären so unsere Wahrnehmung.
• unsere eigene Freude auf den abenteuerlichen Wegen gezielt teilen, denn „Geteilte Freude ist doppelte Freude“. Fröhlich oder ruhig- aufmerksam kann ein Gefühl von Glück und Frieden entstehen. Wir fühlen uns miteinander in guter Stimmung verbunden.

(Die Anleitung zum „ Miteinander sein“ auf dem Biohof Svensteen orientiert sich an den Erfahrungswerten der Bauersleute sowie an Aussagen von Joseph B. Cornell und Jesper Juul.)
„ Das Leben draußen in der Natur öffnet uns die Tür zum Pentagramm, zu den fünf Grundkompetenzen. Hin zu unserem Körper, der Wahrnehmung mit allen unseren Sinnen, zu unserem Atem, und es ruft bei den meisten Kindern eine Form innerer Wachsamkeit hervor, Vertrauen und ein Gefühl des Miteinander. So einfach ist das.“ (Jesper Juul u. A. : Miteinander)

 

o Kinder-Geburtstagsfeiern

• Individuell ausgerichtete Geburtstagsfeiern
maximal 10 Kinder mit mindestens 1 erwachsenen Begleitperson
• empfohlenes Alter: 5 – 11 Jahre
Dauer: 3 Stunden
• Kosten: 150 € bei Selbstverpflegung ( wir schaffen den feierlichen Rahmen )
• 200 € bei Inanspruchnahme der köstlichen Biogerichte des Hofes
Jede weitere angebrochene 1/2 Stunde: 15 € für die ganze Gruppe

Was könnte geschehen?

Wir entdecken gemeinsam unbekannte Wege und gehen Schritte, die wir mutig wagen;( …wird Suse, die kleine Ziege, auf meinen Schoß springen, wenn ich mich hinsetze?…).

Wir lachen und staunen überrascht, weil wir einen Schatz gefunden haben, den wir in unserem Herzen aufbewahren;(…die braunen Augen des Schweinchens haben uns schelmisch angelacht…).

Wir musizieren fröhlich und erleben unsere eigene Freude mit allen Sinnen;(„…jetzt tanzen wir im Kreis herum wie wilde, weiße Schafe…lalala…“).

Wir beobachten achtsam den Tanz der Bienen vor ihrer Behausung im alten Apfelgarten(…welche Botschaft mögen sie ihrem Bienenvolk vortanzen?…)

Wir erzählen uns Geschichten aus unserem Leben und spüren: gemeinsam sind wir stark(… die Henne Hildegard gackert uns geschäftig ihre Erlebnisse mit dem Regenwurm ins Ohr…)!

Wir bewegen uns im freien Rhythmus unseres Körpers, während wir auf den „Strohpferden“ einen phantasievollen Ausritt wagen (… unser Strohpferd freut sich dabei besonders über einen selbstgeflochtenen „Tüdelband-Schweif“…)

Wir vergessen vorher und nachher und laufen, laufen und laufen barfuß über das weite, weite Land und fühlen uns leicht (…es macht Spaß, die Erde hoch in den Himmel zu werfen…)

Wir umarmen die ganze Welt mit einem tiefen Seufzen (…plumps, liegen wir im hohen Gras unter den Apfelbäumen und schauen durch die Zweige in die Weite des Himmels…).

Wir suchen eifrig und finden einen Schatz(…boah, da sind noch mehr Kartoffeln unter der Erde; diese Kartoffel sieht ja aus wie eine Ente…).

Wir danken dem alten Apfelbaum für seine Früchte (…hmm, selbstgepresster Apfelsaft schmeckt sooo lecker; die Schweine beschenken wir mit den trockenen Apfelresten!).

Wir nehmen uns unseren Raum, damit wir uns gut bewegen können(… die Ziegen sind wunderschön. Manchmal möchten sie uns sehr nahe sein…und sie sind stark; wie gut! – Wir sind auch stark! )

Wir atmen tief die gute Luft des Lebens ein (…hier streicht der Wind uns sanft über die Wangen und dort in der Kartoffel-Halle pustet er kräftig aus der Turbine nicht nur die Kartoffeln trocken, sondern auch unsere nassen Haare).

Wir sind still (…hört ihr auch so ein leises Knacken im Kornfeld?…)!

Wir öffnen die Türen zu unseren Herzen weit und vertrauen dem Augenblick(… „der Bauer auf dem Mähdrescher hat gelacht und mich festgehalten, als es so geruckelt hat da oben“…).

Wir fühlen uns geborgen (…im kuschelig warmen Stall hat uns die Hof-Biene mit Namen „ Birthe“ besucht und jetzt wissen wir, woher das warme Bienenwachs im Topf kommt…).

Wir seufzen und lassen uns nieder und öffnen uns für den Augenblick

– Wir sind glücklich –

 

 

 

Momente der Besinnung auf dem Biohof Svensteen

Das Abenteuer der Einkehr

  • Auf den Wegen rund um den Hof…Gehen in Freiheit….

Wir lernen, im natürlichen Rhythmus unseres Körpers zu gehen. Dabei bewegen wir uns fort von erlernten Gewohnheiten und begeben uns auf eine Reise zu uns selbst. Wir können uns in einer Pflanze am Wegesrand erkennen oder in der Weite des Himmels das Leben umarmen. Die Begegnung mit uns selbst gelingt fernab vom modernen Leben. Hier lassen wir uns sanftmütig zu unseren Quellen geleiten, deren Ströme das ganze Leben in und um uns durchfließen. Wir bewegen uns in und mit der Natur. Gezielte Anleitungen ermöglichen es, alte Geh-Gewohnheiten abzulegen und aufzubrechen zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit. Wir können dabei unsere individuellen Möglichkeiten, durch fließende Energie frei zu gehen, entdecken.Verhärtete Muskeln und Sehnenansätze dürfen sich entspannen ….und leichtfüßig lässt es sich wunderbar wandern!

Seminarteilnahmen bei Frank Kinslow sowie Erfahrungen mit dem Thema „ Die Heilkraft des Gehens“ (Wim Luipers) werden u.a. als Elemente des Kurses „Gehen in Freiheit“ angeboten

Nähere Informationen bietet ein persönliches Gespräch mit der Kursleiterin.

Teilnehmerzahl: ca.6 Personen

Dauer: ca.1,5 Stunden

Kosten: 12 € pro Person für 1Termin

Termine: nach Absprache

Kursleitung: Andrea Gabriel

 

Unsere Seele öffnen

können wir an einem Ort, an dem wir die Augen schließen und uns mit den immerwährenden Kräften des Universums verbinden. Reich beschenkt werden wir durch unser Leben gehen; getragen von dem, was in und um uns ist.

Das Erlebnis durch die Offenheit für „Reconnective Healing“ sowie für „The Reconnection“ ist individuell und unvorhersehbar – ja… manchmal auch unvorstellbar – kostbar – lebensweisend.

(siehe Eric Pearl: The Reconnection Heilung durch Rückverbindung)

Kosten für Reconnective Healing: 70 Euro für ca. 1 Stunde

Kosten für the Reconnection: 333 Euro für ca. 1,5 Std (dieser Preis ist international festgelegt).

Möglichkeiten der Beherbergung am Biohof Svensteen siehe:www.urlaub-biohof.de

Termine: nach Absprache mit Andrea Gabriel

Sie erlebt jeden Tag ein Wunder und ist durch die Seminarteilnahmen bei Dr. Eric Pearl berechtigt, „Reconnective Healing“ sowie „The Reconnection“ anzubieten

Kontakt:

Biohof Svensteen, Svensteen 8,24960 Munkbrarup

Tel.: 04631/5476366

E-Mail: erlebnis@biohof-svensteen.de

https://hamburg.sat1regional.de/aktuell-hh/article/hof-eis-milchtankstellen-und-co-schleswig-holsteins-landwirte-setzen-auf-mehrere-standbeine-24170.html

 

Ansprechpartnerin für das Hof-Cafe, den Hofladen und den Erlebnis-Bauernhof ist

Andrea Gabriel

KontaktAndrea Gabriel ist auf einem Bauernhof aufgewachsen. Sie ist seit vielen Jahren als leidenschaftliche Bio-Bäuerin tätig. Eine pädagogische Ausbildung sowie eine naturpädagogische Weiterbildung und Seminarteilnahmen bei Eric Pearl und Frank Kinslow bereichern Ihr Leben. Im Kreis ihrer großen, liebevollen Familie führt sie ein glückliches Leben im Rhythmus der Natur.

Auf dem Biohof Svensteen wird sie in ihrer Tätigkeit von einigen MitarbeiterInnen und FreundInnen aufmerksam unterstützt.